Faire PROJEKTpräsentation: Todschick – nicht mit uns! (Faire Kleidung)

Wie jedes Jahr stand für die 9. Klässler die Projektpräsentation an. Da wir uns davor schon ein wenig mit dem Thema Fair Trade beschäftigt hatten, wählten wir dieses.

Uns fiel die Auswahl eines Produktes schwer, deshalb entschieden wir uns gleich für drei Produkte. Dadurch konnten wir mit drei verschieden Wegen die Schüler erreichen.

Als erstes Produkt wählten wir eine Unterrichtsstunde, mit der wir den 7. Klässlern den großen Unterschied der Textilproduktion vom fairen und konventionellen Handel näher bringen wollten. Außerdem gestalteten wir eine Pinnwand, damit jeder in der Schule die Chance hat, sich über das Thema „fair gehandelte Kleidung“ zu informieren. Um auch zu zeigen wie modisch faire Kleidung sein kann, gingen wir in Fair Trade Bekleidungsläden und machten von unseren Outfits Fotos. Diese verarbeiteten wir zu einem Video.

Mittlerweile haben wir unsere Präsentation gehalten und hoffen, dass wir dadurch viele verschieden Menschen erreichen konnten und sie zum Nachdenken gebracht haben.
ft_präsentation

Jacqueline Bergemann, Klasse 9b

Advertisements

Gesunde und faire Pause an der Realschule Puchheim

Zweimal in diesem Jahr gibt es eine gesunde Pause. Dazu werden von Schülerinnen und Schülern der 7. Jahrgangsstufe (im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts) und der 8. Jahrgangsstufe (im Rahmen des Wirtschaftslehreunterrichts) Brote geschmiert, Obst aufgeschnitten und in der Pause an alle Schülerinnen und Schüler der Realschule Puchheim verkauft.

Der Hintergrund ist, den Schülerinnen und Schülern einerseits das Thema „gesunde Ernährung“ näher zu bringen und andererseits sie dafür zu sensibilisieren, dass faire Lebensmittel auch mit gesunder Ernährung zusammenhängen. Das Thema „Fairtrade“ wird in der Vorbereitungsphase der „gesunden Pause“ im Unterricht der jeweiligen Klassen intensiv behandelt. Stellwände mit Plakaten zum Thema und dem Siegel werden erstellt. Durch den Verkauf wird erreicht, dass alle Schülerinnen und Schüler mit „Fairtrade“ in Kontakt kommen.

Am Tag des Verkaufs wird mit den Schülerinnen und Schülern viel diskutiert und aufgeklärt. Nachdem der erste Verkaufstag ein riesiger Erfolg war, wird die Aktion im nächsten Jahr wiederholt werden.

Faires Projekt mit der Indienhilfe Herrsching

Indienhilfe1

Auch in diesem Schuljahr wurde das Projekt der Indienhilfe Herrsching in allen 8. Jahrgangsstufen an unserer Realschule durchgeführt.

Die Indienhilfe e. V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit derzeit etwa 250 Mitgliedern. Sie führt den Weltladen Herrsching als wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb und fördert so den Fairen Handel weltweit.
Das Projekt an unserer Schule wurde als Lernzirkel mit verschiedenen Stationen durchgeführt. So lernten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise den Produktionsweg einer Jeanshose kennen.
Zusätzliche Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler wieder durch unsere Stellwände und Lehrkräfte, die die „faire“ Diskussion anregen.

Indienhilfe2